DS Busuit - Premium Business Template for Joomla!

Ausbildung & Karriere GHI

Hier finden sie die Informationskategorien im Bereich Ausbildung und Karriere von G-I

 

Gruppenleiter


Natürlich handelt es sich beim Gruppenleiter nicht um einen reinen Ausbildungsberuf. Gruppenleiter gibt es fast in allen größeren Betrieben. Je größer ein Betrieb wird, desto größer ist natürlich auch die Mitarbeiteranzahl. Ausnahmen gibt es hierbei in aller Regel nur in reinen Produktionsbetrieben, wo die meiste Arbeit von Maschinen erledigt wird. Und auch hier findet man oft genug die so genannten Gruppenleiter. Diese sind in der Regel dem jeweiligen Abteilungsleiter unterstellt. In einem Lager ist das für gewöhnlich der Lagerleiter. In einem Großlager gibt es normalerweise verschiedene Bereiche. Wareneingang, Warenausgang, Kommissionierung, Verpackung und so weiter. Die Gruppenleiter findet man dann in den jeweiligen Abteilungen, so gibt es dann in der genauen Bezeichnung auch immer einen entprechenden Zusatz für die Unterscheidung, beispielsweise "Gruppenleiter Wareneingang". Ein Gruppenleiter hat zwar nicht die volle Verantwortung für sämtliche, betriebsinterne Abläufe, wird aber dennoch an der Ordnung und den Arbeitsabläufen sowie diversen, festgelegten Zielen innerhalb seines Verantwortungsbereiches gemessen. So muss der Gruppenleiter im Wareneingang beispielsweise ein bestimmtes Arbeitspensum (eingehende Paletten oder dergleichen) in einer bestimmten Zeit und mit einer bestimmten, maximalen Anzahl Mitarbeiter erreichen. Die Gruppenleiter sind hier dann natürlich nicht nur dem direkten Vorgesetzten unterstellt, sondern bekommen auch von dort den Druck, der sich erfolgsbezogen auf verschiedene Bereiche fokussiert. So ist der Personalkostenindex zum Beispiel ein entscheidender Bestandteil. Mehr Mitarbeiter bedeutet auch mehr Personalkosten. Diese müssen sich natürlich auch entsprechend gewinnbringend mit dem Umsatz decken. Logische Abläufe greifen hier, verpackt in meist komplexe Zahlen. Ein bestimmter Mitarbeiter kostet einen bestimmten Betrag im Monat. Die Arbeit, die er leistet, muss sich gegenrechnen mit dem, was er kostet. Die Summe aus all dem ergibt dann eine gesunde, wirtschaftliche Basis für jedes Unternehmen. Der Gruppenleiter ist in dem Fall für derartige Zahlen nicht verantwortlich. Er bekommt die Vorgaben und muss sie entsprechend umsetzen. Ausrutscher in der Planung kosten Geld und können einen Gruppenleiter im schlimmsten Fall auch den Job kosten.