DS Busuit - Premium Business Template for Joomla!

Automobilindustrie DEF

Hier finden sie die Informationskategorien im Bereich Automobilindustrie  von D-F

 

Daihatsu


Der japanische Automobilhersteller wurde bereits 1907 gegründet und zählt zu den größten Firmen auf diesem Industriemarkt in Japan. Den Hauptsitz hat das Unternehmen in Ikeda Osaka. Erst seit 1951 gibt es Daihatsu als Firmennamen, das Unternehmen wurde 1907 unter dem Namen "Hatsudoki Seizo Company" gegründet. Im Jahr 1967 entstand eine Geschäftspartnerschaft mit Toyota, seit 1998 besitzt Toyota mit 51,2 Prozent die Aktienmehrheit an Daihatsu. Am 31.Januar 2013 stellte Daihatsu den Neuwagenbetrieb in Europa ein. Die Anzahl der Neuzulassungen war einfach zu gering, allein in Deutschland waren es nur 5.317 der Marke Daihatsu mit Erstzulassung. Das war 2010. Ein Jahr später sank diese Zahl noch einmal um 26 % auf nur noch 3.932. Die Geschichte von Daihatsu, die mittlerweile stolze 106 Jahre umfasst, beginnt 1907 mit der Gründung durch Professoren der Universität Osaka. Der erste Präsident war Kurokawa Iyokuma. Den Fokus legte die Hatsudoki Seizo Company damals auf die Entwicklung und den Verkauf von Gasmotoren. Das erste Produkt war daher ein 6-PS-Gasmotor, 1914 folgte dann ein 20-PS-Gasmotor. Später stellte man diese Produktionsreihe zugunsten des Dieselmotors ein. Erst 1930 baute Hatsudoki sein erstes Fahrzeug. Es war ein Dreirad-Nutzfahrzeug mit dem Namen "Typ HA". 1933 folgte dann ein Dreirad-Personenwagen, der "Daihatsu GO". Der nächste, innovative Schritt des Unternehmens folgte dann 1937 mit dem Bau des ersten vierrädrigen Fahrzeugs, einem kleinen Lieferwagen mit der Typenbezeichnung "FA". Einige der bekanntesten, etwas jüngeren Modelle von Daihatsu sind wohl die Baureihen "Move", "Grand Move" sowie "Cuore". Die Produktionsstandorte von Daihatsu befinden sich mittlerweile in Indonesien, wo man 1979 begann, sowie in Malaysia, Pakistan, Venezuela, Kolumbien und China. In Malayisa fiel 1994 der Startschuss, in Pakistan 2000, Venezuela folgte ein Jahr später, Kolumbien 2005 und China 2007. Dort wurde jedoch auch schon 1984 produziert. Seit 2007 wird dort der "Xenia" angeboten. Die Produktion dieses Fahrzeugs erfolgt durch das Gemeinschaftsunternehmen "FAW Daihatsu (Jilin) Body Parts Co., Ltd" in Jilin. Das Unternehmen Daihatsu selbst ist daran mit 50 Prozent beteiligt.