DS Busuit - Premium Business Template for Joomla!

Computer-Elektronik JKL

Hier finden sie die Informationskategorien im Bereich Computer-Elektronik von J-L

 

 

Kamera


Bei dem Begriff "Kamera" denkt man vielleicht spontan, dass es eine moderne Entwicklung gewesen sein muss. Wenn man kurz nachdenkt, kommt man von alleine darauf, dass Kameras ja bereits Anfang des 20.Jahrhunderts bei Stummfilmen verwendet wurden. Tatsächlich gab es bereits 1878 Kameras! Eine französische Fachkamera, entwickelt für das so genannte Kollodium-Verfahren, kann man sich natürlich auch auf Bildern im Internet anschauen. Im Vergleich zu später entwickelten Modellen wirkt dieses alte, französische Prachtstück aber eher wie ein altmodisches UFO aus einem albernen Science-Fiction-Film. Die Geschichte der Kamera reicht weit zurück. Statische Bilder sind natürlich schon lange möglich, ebenso wie bewegte Bilder. In der Fotografie geht es um analoge Bilder, die ein Fotoapparat aufnimmt. Dieser Apparat nimmt die Bilder auf einen fotografischen Film auf, eine Digitalkamera, wie sie heutzutage immer noch sehr beliebt ist, speichert die Bilder nach Aufnahme mit Bildsensoren nach der Digitalisierung des analogen Signals auf diverse Speichermedien ab. Bei bewegten Bildern wird es dann schon komplexer. Eine digitale Kinokamera zum Beispiel macht sich auch einen Bildsensor zunutze, speichert aber eine Vielzahl von Bildern binnen kürzester Zeit, hinterher hat man dann eben einen bewegten Film. "Bilder pro Sekunde" ist hier eine beliebte Bezeichnung, diese Art der Technik wird zunehmend ausgepfeilter. Elektronische Kameras erfassen Bildsequenzen elektronisch und zeichnen auf Magnetband oder andere Datenträger auf. Die Videokamera wandelt optische Bilder in elektrische Signale um. Der Camcorder hat einen Recorder eingebaut, ein Wunderwerk der Technik. FireWire-Kameras liefern digitale Bild- und Audiodaten. Es gibt auch eine Bildschirmkamera, was allerdings eine reine Software ist. Hiermit kann man Arbeitsschritte am Computer digital aufzeichnen und als Video wiedergeben. Hier gibt es diverse Programme für. Bleibt noch die Gammakamera, ein bildgebendes Instrument der Nuklearmedizin. Die aktuell teuerste Kamera der Welt ist übrigens von Leica. Mit einem Ladenpreis von 6.200 Euro gehört sie schon zu den teuersten Modellen, in Auktionshaus Sotheby´s ging sie dann für unglaubliche 1,8 Millionen Dollar über den Tisch! Das Geld wurde einem guten Zweck gespendet, entworfen wurde sie von Apple-Kreativkopf Jonathan Ive und Designer Marc Newson, gelaufen ist diese Auktion im November 2013.