DS Busuit - Premium Business Template for Joomla!

Ausenposten

Ausenposten

 

  1. Die Auswahl
Es ist nicht einfach den passenden Außenposten (AP) zu finden. Er sollte für den Anfang natürlich nicht zu weit weg von der eigenen Burg sein, da gerade am Anfang der Aufbau des APs eine Menge Rohstoffe brauchen wird und diese von der HB geschickt werden müssen. Wenn das zu viel Zeit und Gold kostet, bist du nicht nur schnell genervt sondern auch pleite.
Trotzdem soll der AP profitabel sein, also möglichst ein 8er (das sind die „Glitzernden“).  Davon gibt es nur leider nicht so viele wie man gerne hätte.
Wenn man sich dann einen AP ausgeguckt hat ist der erste Schritt getan.

6er AP          8er AP
  1. Die Übernahme
Es gibt mehrere Möglichkeiten an einen Außenposten zu gelangen.
  1. Er wird dir geschenkt
  2. Du nimmst einen unbesetzten
  3. Du nimmst einen besetzen ein
Bei allen drei Varianten ist der erste Schritt der gleiche. Du brauchst einen verfügbaren Burgvogt (den gibt’s durch das Anwesen) und ein paar Truppen.

Zu 1.      Wenn dir der AP geschenkt wird, ist es denkbar einfach. Der großzügige Spender wird alle seine Truppen aus dem AP abziehen, es gibt also keine große Gegenwehr. Trotzdem ist zu bedenken, dass sowohl der Burgmauer- als auch Burgtorschutz noch vorhanden ist. Gleiches gilt für einen Burggraben der gebaut wurde. Und, was viele immer wieder gern vergessen, die Bauern.
  • Also trotz allem einmal spionieren und dann entsprechend Truppen schicken.
Wenn du den AP 24 Stunden besetzt gehalten hast, gehört er dir. Dabei übernimmst du alle Gebäude, auch wenn du selber diese noch nicht bauen kannst!!!

In einem besetzten AP steckt die Fahne des Besetzer

Zu 2.      Unbesetzte APs gibt es viele auf der Karte. Diese sind trotzdem nicht ohne Verteidigung, es sollte also auch in diesem Fall spioniert werden.
Der Vorteil an einem unbesetzten AP ist der, dass dieser sofort nach der Einnahme in deinen Besitz übergeht und du direkt anfangen kannst zu bauen.
Zu 3.      Die Variante ist die, bei der es am ehesten zu diplomatischen Verwicklungen
kommen kann, kann. Deshalb sollte es vorher grundsätzlich eine Absprache mit der Allianzführung geben, ob du dir den auserwählten AP holen darfst.
Wenn du das OK hast, dann wird wieder spioniert. Auch bei inaktiven Spielern und einer vielleicht schon zur Ruine verfallenen HB kann man nie wissen, was in dem AP alles noch rumsteht. Dann gehst du vor wie immer.
Auch im Fall dieser Übernahme musst du den AP 24 Stunden besetzt halten, bevor er in deinen Besitz übergeht, dann aber auch wieder mit allen Gebäuden. Deshalb bietet es sich an, wenn andere aus deiner Allianz dir dort Truppen hinschicken, damit ein möglicher Angriff abgewehrt werden kann.
  1. Löschen und Aufbauen
Du hast einen AP eingenommen/übernommen. Glückwunsch!!! Jetzt fängt die Arbeit erst richtig an.

 

Wenn Gebäude brennen, wird in folgender Reihenfolge gelöscht:
  1. Bergfried (das verkürzt die Lösch- und Bauzeit der anderen Gebäude)
  2. Gebäude die du selber noch nicht bauen kannst (z.B. Kaserne einer höheren Stufe, Lagerhaus, etc.)
  3. Steinbruch/Holzfäller/Farmhaus
  4. Türme und Wohnhäuser
Wenn nichts brennt oder nachdem alles gelöscht ist, ist der Ausbau immer das Gleiche:
  1. Lager so weit wie möglich ausbauen, damit die Allianz dir Rohstoffe schicken kann
  2. Bergfried ausbauen (am besten über Nacht weil es lange dauert), das verkürzt die Bauzeiten
  3. Rohstoffproduktion bauen. Zu beachten ist, dass in einem AP immer nur zwei Dinge abgebaut werden können. Nahrung und entweder Holz oder Stein. Das was nicht abgebaut werden kann, braucht auch keine Produktionsstätten!!!
Für die anderen beiden Rohstoffe werden zu Beginn direkt 8 Häuser gebaut.
  1. Türme ausbauen. ALLE und soweit es geht!!! Die Türme helfen bei der Verteidigung, deshalb sind sie besonders wichtig.
  2. Marktplatz. Der wird nebenbei mit ausgebaut, denn ohne kannst du keine Rohstoffe zu deiner HB oder anderen verschicken.
  3. Deko. Durch die Dekoration wird die öffentliche Ordnung erhöht, das steigert die Produktion. Mit höherem Level kannst du bessere Deko bauen, deshalb ist es für den Anfang vor allem wichtig, dass du deine öffentliche Ordnung durch die Dekos im grünen Bereich behältst, aber die Burg noch nicht damit zu baust.
  4. Wohnhäuser kommen erst ganz zum Schluss!!!
Diese Abfolge wird immer wieder von vorne durchgegangen, bis der Ausbau von allem fertig ist.